GU-Freizeit in Verden

GU-Freizeit in VerdenWir, als GemeindeUnterricht, sind vom 30.4.-3.5.2015 auf die GU-Freizeit in Verden gefahren, wo drei aktionsreiche Tage mit drei anderen GU-Gruppen auf uns warten sollten.

Den Donnerstag verbrachten wir mit Ankommen, Lobpreis und Kennenlern-Spielen. Endlich konnte man sich ein paar Namen zu den unbekannten Gesichtern merken.

Am nächsten Tag starteten wir mit dem Morgenlob, Austausch und Nachdenken über einige Bibelstellen und einer Andacht von Jürgen, dem Pastor aus Westerstede. Den Rest des Tages gab es Workshops und kreative Freizeitangebote wie Cricket, Tischtennis, Frisbee oder Hockey.

Am Abend leitete uns Andi, der Gruppenleiter des Gemeindeunterrichtes aus Bremen, mit lustigen Spielen durch das Thema: Der verlorene Sohn. So mussten einige auserwählte aus einem mit Gras befüllten Karton mit der bloßen Hilfe seiner Beißer die darin versteckte Tüte herausholen und dies sollte an die Schweine am Trog erinnern. Alle hatten Spaß und es wurde viel gelacht. Es gab noch ein freiwilliges Abendlob und dann war auch schon fast Nachtruhe (24:00 Uhr).

Am Samstag gab es, wie jeden Morgen, Morgenlob und am Vormittag erzählte Gerd etwas über die 3 Feuer des Petrus und die Agape Gottes. Der Nachmittag war wieder gefüllt mit Freizeit, Workshops, Spaß und einem Stationenlauf zu dem „Vater unser“. Zum Abendessen grillten wir noch und dann gab es wieder Abendlob.

An unserem letzten Morgen erzählte André, der Leiter der Gruppe aus Oldenburg etwas über Realitätsüberprüfung und wie das Wort Gottes unsere Gedanken und Gefühle verändern kann.

Schon bald hieß es leider wieder Abschied nehmen, doch ich glaube ich kann im Namen aller sprechen, dass dieses Wochenende megagenial und spannend war!

Tags: