Mache dich auf und werde Licht

Mache dich auf und werde Licht. Denn dein Licht kommt und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir. Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker, aber über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.

Jesaja 60,1+2 verbindet uns mit vielen Menschen, die vor uns gelebt haben. Ihnen erging es durchaus ähnlich wie uns, die wir in einer modernen Weltzeit leben. Jesaja wird das 5. Evangelium genannt. Licht und Herrlichkeit Gottes kommt in die Welt und vertreibt die Finsternis. Damals wie heute. Damals waren die Israeliten Gefangene in einem fernen Land. Heute sind wir Gefangene unserer Lebensart und merken es oft nicht.

- Weihnachten ist ein Lichterfest -

Gott bringt ein großes Licht in diese Welt, was die Menschen nicht übersehen sollen. Licht, das für uns strahlt. Licht, das uns erwärmt. Licht, das sind Mond und Sterne. Blitz und Morgendämmerung. Das ist der Regenbogen, der sich über dem Meer spannt. Das ist die Sonne, die durch Wolken bricht. Das sind Mittsommernächte, die nie dunkel werden. Das ist das Ende des Tunnels und der Ausgang aus der Höhle. Das ist der Beginn der geordneten und lebendigen Welt.

– Licht -

Das sind Zeiten, Zeichen, Tage. Das ist Wohlergehen, Heil, Glück, Heiterkeit.

Ein Lichtblick kann eine Grießsuppe sein. Ein Bett. Eine erfolgreiche Flucht. Ein Sieg nach einer Serie von Niederlagen. Das Ende der Schmerzen nach großer Qual. Die Erfüllung eines lang gehegten Wunsches. Eine Wohnung finden. Eine seltene Briefmarke entdecken. Eine gute Zensur erhalten. Eine Chance bekommen. Einen Ausweg sehen. Einen Konflikt bewältigen. Einen Fortschritt erkennen. Einen Brief erhalten. Der Lichtblick ist der Vorbote der Hoffnung.

Licht will Gott in unser Leben bringen. Seine Herrlichkeit soll aufgehen über uns. Deshalb kommt Jesus Christus in unsere Welt. Schauen wir einmal auf Licht und Herrlichkeit in der Weihnachtsgeschichte. Da haben die Hirten einen eher langweiligen Abend erwartet. Und dann wurde es ganz anders.

Lukas 2,9 Ein Engel des Herrn trat zu ihnen und umleuchtete sie mit der Herrlichkeit des Herrn!

Welch ein Lichterglanz. Die Hirten kriegen eine volle Ladung Licht ab. Die Herrlichkeit Gottes muss über die Maßen hell gestrahlt haben.

- Faszinierend, bewundernd, unfassbar -

Als ob wir sind wie die Träumenden. Und doch scheint Gottes Licht real unter uns. Seine Herrlichkeit ereignet sich. Große Freude wird in diesem Lichterglanz durch den Engel verkündet. Dieses Licht, diese Herrlichkeit bezieht sich allein auf das Kind, das geboren wird.

Dieses Kind ist kompletter Ausdruck der Herrlichkeit Gottes. Mehr Herrlichkeit geht nicht. Und in diesem Sinne gehen wir auf ein erlebenswertes Fest zu. Lass aus deiner Dunkelheit Licht werden. Lass Jesus darübergehen. Insofern ist Weihnachten ein außerordentliches Fest, weil eben aus unserer Dunkelheit Christus uns herausrettet. Wie soll dein Weihnachtsfest aussehen? Darf´s ein bisschen mehr sein? Darf der Glaube dich neu ergreifen? Darfst du herausgefordert werden oder soll alles beim Alten bleiben?

Tags: