Predigten

Michael Freitag; Lukas 1, 5-25 (Gott nahe sein)

  • Wie kannst Du Gott nahe sein?
  • Gott sendet den starken Retter, auch zu Dir.
  • Schwarzbrotspiritualität (Was sind Deine geistlichen Rituale?).
  • Was sind Deine Glücksmomente, weil Gott spürbar ist.
  • Sieh Gott nicht nur als eine Art „Wellnessbeauftragten“ der Kirche. Sei ihm gegenüber ehrfürchtig.
  • Es ist wichtig, auch einmal vor Gott zu schweigen.

Sascha Flitz; Jeremia, 23, 5-8 (Beschreibung des Königs)

  • Jesus kommt nicht wie so, wie wir uns die Ankunft eines Königs vorstellen.
  • Seine Herrschaft gründet sich auf Vergebung.
  • Dieser König denkt an die Herde und nicht an seinen eigenen Status.
  • Höre zu, hier bin ich, Dein König kommt zu Dir.
  • Jesus ist gekommen, um die verlorengegangenen zu retten.

Sascha Flitz; Jesaja65, 17-25 (Endzeitliche Erlösung der ganzen Schöpfung)

  • Gott schenkt dem trauernden Trost.
  • Ein neuer Himmel, eine neue Erde.
  • Gott möchte auch Dich erneuern, er möchte Gemeinschaft mit Dir.
  • Gott ist der Vater, der Dich ansieht, und er möchte Dir das geben, was Du brauchst.  Nimmst Du dieses Geschenk an?

Wilfried Kruska; 2. Korinther 5, 1-10 (Sehnsucht nach zu Hause)

  • Wo fühlst Du Dich zu Hause?
  • Zu Hause ist dort, wo sich alles von selbst versteht.
  • Fürchte Dich nicht, ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen.
  • Ankommen, bei IHM, das ist das Ziel unseres Lebens.
  • Wir werden gewürdigt, einmal vor Christus zu stehen.

Gerd Höhne; Lukas 10, 38-42 (Wie finde ich ein Leben ohne innere und äußere Anklagen?)

  • Ohne Fleiß, kein Preis?
  • Was ist denn zur Zeit normal?
  • Was ist das Beste?
  • Wer ist Jesus für Martha, wer ist Jesus für Maria?
  • Was treibt Martha an, was treibt Maria an, was treibt Dich an?
  • Lass Dich nicht davon abbringen, vor dem Herrn des Lebens, Platz zu nehmen.
  • Das Beste bekommst Du nur geschenkt.

Sascha Flitz; Matthäus 10, 34-39 (Realistisch unterwegs)

  • Bist Du ein Berufsoptimist?
  • Wer sich zu Jesus bekennt, zu dem bekennt er sich vor seinem Vater.
  • Bist Du realistisch unterwegs im Bezug auf die Konsequenzen Deiner Entscheidungen?
  • Bist Du realistisch unterwegs im Bezug auf das ewige Leben?
  • Nimm das Kreuz auf Dich, oder sage dem Glauben ab.
  • Wir wissen aber, denen, die Gott lieben, dient alles zum Guten.
  • Wo liegt Dein Leben, im überleben oder im ewigen Leben?

Sascha Flitz; Prediger 11,9 -12,8 (Alt werden und weise, mit glücklichem Herzen)

  • Wie schön ist es, wenn man Gott um etwas bittet und es bekommt.
  • Was ist uns lieber, die Freude oder die Nichtigkeit?
  • Das Beste kommt noch.
  • Genieße das Leben, doch denke daran, dass Gott Dich für alles, was Du tust, zur Rechenschaft ziehen.

Wilfried Kruska; Jesaja 38, 9-20 (Gott gibt mir Halt)

  • Wie geht es Dir damit, wenn ein gesunder, fröhlicher Mensch in Deiner Umgebung plötzlich sterbenskrank ist?
  • Hiskias Weg durch die Krankheit, ist ein Weg mit Gott.
  • Wer nie klagt, findet kein Gehör?
  • Gott hört Dein klagen.
  • Gott wendet sich nicht von Dir ab, auch wenn Du denkst, er ist nicht da.
  • Was macht Dein Leben aus, was ist Dir wichtig?

Jürgen Lederich; 2. Korinther 9, 6-15

  • Danke, Gott, für Deine Versorgung.
  • Wer wenig aussät (gibt), erntet (bekommt) wenig, wer viel aussät (gibt), der erntet (bekommt) auch viel.
  • Was verstehst Du unter Reichtum?
  • Gott kann machen, dass wir in viel Wohlstand leben können.
  • Wo hat Gott Dich in den letzten 12 Monaten versorgt oder durchgebracht?
  • Wir brauchen Gott auch heute genauso als Versorger, wie die Menschen vor 2000 Jahren.
  • Geben lindert Not, geben schafft Dankbarkeit, geben bewirkt Glaubensstärkung bei den beschenkten, geben bewirkt Gebete, die für uns gesprochen werden.

Christoph Schließke; 1. Mose 12, 1-8 (Jetzt oder nie, Berufung)

  • Das Reden Gottes ist klar und eindeutig.
    • Warum hören wir so selten auf diese Worte und tun nicht das gesagte?
  • Gottes Reden heißt auch loslassen.
    • Was könnten wir loslassen?
    • Welche Konsequenzen hat das für uns?
  • Gottes Wege und seinen Segen erfüllen wir Menschen mit Dankbarkeit.
    • Wie danken wir Gott für seinen Segen?
    • Sind wir dankbar für Gottes wirken in unserem Leben?

Seiten